Freitag, 9. Oktober 2009

"Eich muss mei Lohn honn, eich muss gehn!"

Nun beendet und schon in alle Listen eingetragen:

Sturmhöhe von Emily Bronte (für die Pünktchem über dem E bin ich a.) zu faul und b.) zu doof)

Wenn das Bella liest (*hust*) muss ich es natürlich auch lesen und wenn Buchhändlerfreundin es dann auch noch gelesen hat, ist das natürlich noch mehr Grund.
Buchhändlerfreundin (ich mag den Namen, ich hoffe du hast nichts dagegen) meinte, dass sie Unsympath Heathcliff einfach nicht "hassen" kann.
Ich weiß nicht.
Hm.
Ehrlich gesagt muss ich sagen, fand ich dem ganzen Buch eigentlich niemanden wirklich sympathisch, was sehr lustig ist, normalerweise mag ich dann die Bücher nicht mehr so arg gerne lesen, aber dieses habe ich nun in einer Woche fertig gehabt (Yay, ich kann endlich im Zug lesen!). Wenn denn überhaut ansatzweise sympathisch war Hareton.
Was ich sehr interessant war, war die doppelte Ich-Erzähler-Rolle, entweder von Mr. Lookwood und dann von Nelly, der Haushälterin, welche Mr. Lookwood eine detaillierte Beschreibung der Umstände in und um und über Wuthering Height schildert.
Was mich manchmal gestört hat, was aber bestimmt nur an meiner Dummheit liegt, ich wusste manchmal nicht mehr wer jetzt eigentlich mit wem verwandt, verschwägert oder sonstwas war. Und immer dann wenn Josef redete, habe ich null verstanden ... ich mag keinen geschriebenen Dialekt.

Aber ansonsten sehr nett. Und - hat mir besser gefallen als Austen. Falls man das irgendwie irgendwo ein bisschen miteinander vergleichen möchte.

Und nun - weiß ich wieder nicht was ich lesen soll. Die gucken mich alle so erwartungsvoll an, die Bücher. Ach menno.

Kommentare:

Purslane hat gesagt…

Sturmhöhe ist toll. :nick: Aber ist die Betreffzeile O-Ton Joseph?

Evangelina hat gesagt…

Japp, ist es.
Für mich ist "eich" eigentlich immer "euch" gewesen und manchmal benutzt er es auch als "euch" aber hier bedeutet es "ich" und das ist so schrecklich zum lesen, ich verstand es eigentlich immer nur wenn ich es laut gelesen habe, was im Zug etwas - dumm ist.

treschahanta hat gesagt…

ich find josef so cool.
der alte sack übersteht sie alle.
lebt tausend jahre auf sturmhöhe und redet trotzdem immernoch nicht wie der rest dort. trägt auch nix zur handlung bei.
josef ist nur komisches beiwerk. ich glaub den hat emily nur eingebaut um dem leser zwischen all dem drama mal ein entspannendes lachen zu gönnen.
ach, sturmhöhe ist schon sehr toll gewesen!

treschahanta hat gesagt…

ach so, und ich hab ganz und gar nichts gegen buchhändlerfreundin! (ich nehm an ich war gemeint!?)

Evangelina hat gesagt…

Nee, die andere Buchhändlerfreundin. :P

Josef ist schon cool, wenn er denn dann noch richtig sprechen würde.
Ich meine, wie du schon gesagt hast, der war doch schon zur Anfang der Handlung alt und am Schluss der Handlung lebt der alte Sack immer noch, während alle anderen sterben (jung! Jung sterben!).
Und tun tut er auch nichts.

baggacfreak hat gesagt…

Hi,

wieso wirst du hier zitiert?!?

http://www.frauenbibliothek.de/

Is ja lustig!

Evangelina hat gesagt…

Äh ... äh ... sehr suspekt.
Was tut die Seite?
Nur weil ich in einem Beitrag mal Frauenbücher geschrieben habe?

Angst.