Donnerstag, 30. Juli 2015

Fotobreze - Juli 2015

Oh, spannungsreicher Juli, der du brachtest so viele Veränderungen! Studentenleben, ade! Arbeitswelt, hallo! Ich kontrolliere zwar immer noch regelmäßig mein Uni-Mailfach, aber leider muss ich feststellen, dass da gar keine interessanten Mails mehr kommen. Nicht, dass da jemals wirklich viele interessante Mails gekommen wären. Dafür ist mein Arbeitsmailfach noch so jungfräulich leer, sehr gespenstisch. Mein Kopf klassifiziert mich immer noch als Student, allenfalls als Praktikant, aber - "I volunteer! I volunteer as tribute!"


// Neue coole Freizeitbeschäftigung: eine Stunde Schwimmen, eine halbe Stunde lesen, eine halbe Stunde Schwimmen //
// Ingeborg-Bachmann-Preis gucken und Jürg Halter zeichnen, der lieber Riesenräder denn Universen aufstellt //
// Was mach ich nun mit meiner Yoga-Matte, wenn ich nicht mehr zum Uni-Sport gehe? //


// Ein weiterer Versuch, den Balkon mit Pflanzen zu verschönern //
// Aber die Natur will nicht so, wie ich will. Käferchen im Schlafzimmer ... //
// ... trockener Lavendel auf dem Balkon //


// Der letzte Arbeitstag hinterlässt sehr viele Post-Its //
// Der letzte Arbeitstag sorgt für Brownies //
// Die Abgabe der Masterarbeit wird mit einem Kinobesuch gefeiert //


// Das derzeitige Lesebuch mit Rucola //
// Das andere derzeitige Lesebuch mit Eis //
// Die Masterarbeitsabgabegeschenke von Herrn Gatsby //


// Hach, Bora. Ich möcht zu dir zurück //
// Wer hat gut aufgepasst und weiß, welches der Bücher ich mir gekauft habe? //
// Moshi Moshi musste ich abbrechen, weil es einfach unfassbar nervig geschrieben war //


// Wie gut Cookie-Teig doch schmeckt //
// Wie schön ein erster Arbeitstag bei einer fabelhaften Arbeit doch sein kann //
// Wie lecker Cookies doch schmecken // 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen