Samstag, 15. September 2018

Vier Bücher für ... Pflanzenfreude.

Mimose. Porzellanblume. Zwergpfeffer. Sauerklee. Efeutute. Leuchterblume. Diese Pflanze sind nach meiner Lektürerecherche zu diesem Beitrag auf meiner bis dahin noch nicht existenten Pflanzen-Wunschliste gelandet. Denn ja, ich gebe es zu. Seit einer Weile hat meine Büchersucht einen grünen Konkurrenten bekommen. Pflanzen, Leute! Das Fensterbrett im Wohnzimmer ist voll mit Sukkulenten, Kakteen und Pilea-Ablegern. Seit dem letzten Wochenende steht eine Monstera direkt neben dem Bücherregal und es werden Wetten angenommen, wer sich schneller ausbreiten wird – Pflanze oder Bücher.

Um meine beiden Obsessionen gewinnbringend zu vereinen, bin ich in die Bibliothek gegangen, um das Angebot an Pflanzenbüchern in Augenschein zu nehmen. Und so kommt es, dass zum ersten Mal, alle Bücher in diesem Beitrag aus der örtlichen Bibliothek stammen. Bibliotheken! Sollte man viel öfter nutzen! Um das an dieser Stelle auch mal gesagt zu haben.

Wer also dem Pflanzentrend ebenso erlegen ist wie ich, der sollte sich diese vier Bücher einmal näher ansehen. Für weitere Tipps bin ich sehr empfänglich, schließlich muss ich alle Bücher wieder zurückbringen und kann dann direkt wieder welche mitnehmen. Spart Platz, den man dann für Pflanzen (siehe Wunschliste) nutzen könnte ...





Evergreen von Gestalten
Wie der Untertitel "Living with Plants" richtig vermuten lässt, enthält dieses Buch eine ganze Bandbreite an pflanzigen Themen. Pflanzen im Zimmer, Pflanzen im Garten, in der Vase, als Dekoelement, als Ausstellungsobjekt oder in der grünen Stadt. Mich erinnert das Buch ein wenig an einen Ausstellungskatalog.
Originalausgabe - Erschienen bei Gestalten - September 2016
Grünes Glück von Sabrina Rothe, Anne Beckwilm und Simone Knauss
Hier stehen Blumen als Dekoelemente im Mittelpunkt. In zehn Kapiteln werden zehn unterschiedliche Blumenarten behandelt und dabei wird gezeigt, wie man diese ansprechend in seiner Wohnung platzieren kann. Hier hat es mir insbesondere die Silberakazie oder falsche Mimose angetan. Ich weiß schon, welche gelben Punkte bald in meiner Vase stehen dürfen. 
Originalausgabe - Erschienen bei DVA - März 2017
Urbane Botanik von Maaike Koster und Emma Sibley
Im Gegensatz zu den anderen Büchern stellt "Urbane Botanik" die Pflanzen mit Illustrationen vor. Wer seine künstlerische Ader also auch direkt ansprechen will, ist hier gut bedient. Ansonsten gibt das Buch einen guten Überblick, welche Zimmerpflanzen es gibt und was diese möchten.
Originaltitel: Urban Botanics - Aus dem Englischen von Eva Korte - Erschienen bei LV.Buch - 2017
Urban Jungle - Wohnen in Grün von Igor Josifovic und Judith de Graaff
Mein Favorit! Der wahrgewordene Pflanzen-Hipster-Traum befindet sich zwischen diesen Buchdeckeln. Ich möchte bitte sofort in all diese Wohnungen ziehen, dankeschön. Neben eben jenen wunderschönen Wohnräumen findet man Inspiration für Pflanzenkombinationen und Porträts zu verschiedenen Pflanzen (jetzt hätte ich doch gerne eine Calathea. Bitte noch auf der Wunschliste ergänzen!). Prädikat Coffee-Table-Book, in dem man stundenlang stöbern kann!
Originalausgabe - Erschienen bei Callwey - September 2016

Kommentare:

  1. Und wenns mal was Literarisches zum Thema Faszination von Blumen sein darf, dann empfehle ich gerne "Der Blumensammler" von David Whitehouse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dem Cover kann ich natürlich nicht "Nein" sagen! :D

      Löschen
    2. Na dann schon mal viel Spaß! Bin auf dein Urteil gespannt ;-)

      Löschen