Montag, 7. Januar 2019

Fotobreze - Dezember 2018


// Das ist unser Königreich, alles was das Licht berührt ... Oder so ähnlich // Unser Buchclub verbindet Literatur mit Kunst. Deswegen hab ich jetzt ein selbstgemaltes Lesezeichen // Heißgetränk mit Buch. So muss das doch, oder? ODER? // Der Markt der unabhängigen Verlage im Literaturhaus war wieder eine helle Freude. Ein Gruß an den netten Mann von Buch-Haltung // Ein Mittwoch. Mitten unter der Woche. Und ich habe mir extra Urlaub genommen. Nicht um Kaffee zu trinken (war aber sehr fein), sondern ... // ... um mir Pflanzen anzugucken. Nur gucken. Nicht kaufen. // Okay, das war gelogen. Zwei Pflanzen hab ich bei Bergamotte doch gekauft. Und jetzt weine ich sehr, weil ich diese wunderschöne Calathea nicht mitgenommen habe // Umgekehrte Reihenfolge, denn hier sieht man, wie ich Silvester in Halle verbracht habe. Nur ist es hier eben noch hell und ohne Feuerwerk // Halle kann auch Berliner Hipster-Cafés. Warum kann das München eigentlich nicht so richtig? // Mehr Weihnachten gibt es dann auch nicht // Oder doch. Geschenke! // Noch mehr Geschenke, aber in menschlicher Form. Ich mag euch schon arg gern, ne //

Damit ich direkt im Anschluss noch meinen Jahresrückblick schreiben kann, musste dieser kurze Dezember-Rückblick noch kurz sein. Der Dezember war grün. Und buchig. Meine beiden Lieblingsadjektive. Und mit der Fahrt nach Halle gab es noch einen prima Jahresabschluss. Home is where the heart is. 

Der letzte gelesene Buch-Satz:
"The children in Stamps trembled visibly with anticipation."
aus "I Know Why the Caged Bird Sings" von Maya Angelou, Seite 169.

Nächsten Monat und so:
Ist ja jetzt quasi schon. Und weil das so schön ist, hab ich einfach mal Urlaub. Oder andersrum. Deshalb werde ich mich den Rest des Tages auch mit dem Regal der ungelesenen Bücher beschäftigen, um einen extra Bücherstapel für den Leseurlaub zu erstellen. Das wird ein Spaß. 

Kommentare:

Marius hat gesagt…

Da hinterlässt der nette Mann von der Buch-Haltung doch glatt der netten Dame von der Nordbreze einen kleinen Gruß. Schön wars im Literaturhaus - gerne bald wieder!

Marina hat gesagt…

In den nächsten Monaten bin ich gefühlt jede Woche einmal bei ner Lesung im Literaturhaus. Da wäre doch ein Aufeinandertreffen drin!