Freitag, 6. August 2010

Monsuneinkauf.

Schuhe mussten sein. Ich habe sie dann auch gleich angezogen nachdem meine Ballerinas irgendwie leicht durchweicht waren. Jaaaa, ich weiß. Man sollte keine Ballerinas anziehen wenn es schon in der Früh regnet.
Und in der Früh heißt in diesem Zusammenhang schon halb 6 Uhr. Weil wir ja heute früher aufstehen mussten, nachdem auf der Zugstrecke ne Baustelle ist und deswegen die Züge über Geltendorf umgeleitet werden - keine Ahnung wo Geltendorf ist, jedenfalls anscheinend weit weg, denn die Fahrt verlängerte sich von 40 auf 90 Minuten ...
Trotzdem dann pünktlich in der Arbeit gewesen. Gut, lag auch eben daran, dass ich nen Zug früher genommen habe.

Ausserdem kaufte ich bei meinem liebsten Schwedenladen zwei Pullis - in der Kinderabteilung. Yay!
Aber mal ehrlich. Da kostet ein weiß-blau-gestreiftes Longsleeve 6,95 Euro. In der Damenabteilung kosten die ab 10 Euro aufwärts. Okay, ist jetzt nicht soooo der Unterschied preislich, aber von der Form her hat mir das in der Kinderabteilung besser gefallen, weil es eben nicht wie ein Kartoffelsack runterhängt, sondern normal geschnitten ist.
Genauso wie der andere Pulli. Der ist auch gestreift, aber grau-rosa. Sehr nett.
Den anderen Kartoffelsack-Pulli habe ich nicht gekauft, obwohl er sehr nett irgendwie aussah. Auch wenn ich gerade vor vier Sätzen über Kartoffelsäcke lästerte. Kommt ja immer noch trotzdem irgendwie auf die ... Form an.
Aber ich wollte den Geldbeutel nicht überstrapazieren.
Waren doch die Schuhe schon - für mich gesehen - teuer. Weil 29,90 Euro. Obwohl es so ähnliche Schuhe auch für 19,90 Euro gab. Aber die teureren - von Fila ... nicht, dass mich das kümmern würde - fand ich dann doch irgendwie schöner und bequemer.

Jetzt bräuchte ich noch ne Regenjacke, nachdem meine Kapuze extremst durchnässt ist und mir auf dem Heimweg extremst kalt war.

Ausserdem rief ich heute mehrere Verlage an, sprach aber nur mit drei, alle anderen waren nicht erreichbar, ganz toll.
Ab Montag werd ich mich dann daran machen jeden Tag mit 5 Verlagen zu sprechen. Damit ich mich nicht mehr so schlecht fühle weil Kollege die Liste bisher alleine machen musste.
Jawohl.
Ha!
Fear me!

Und morgen dann noch Arbeit in Buchhandlung. Ich bin ganz ehrlich sehr gespannt ob mich die zwei Wochen Praktikum schon irgendwie verändert haben. Ob ich schon einen anderen Blick auf die Arbeit in der Buchhandlung habe.

Sonntag - ausschlafen. Hurra.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

In letzter Zeit kommt es immer wieder zu Problemen beim Absenden der Kommentare. Sollte dein Kommentar nicht direkt sichtbar sein, versuche es noch einmal mit einem Google-Konto oder melde dich bei mir über das Kontaktformular.