Sonntag, 28. November 2010

When I was five I killed myself

Ich habe es mir nun endlich gekauft. Aber nicht von dem Gutschein. Diesen habe ich immer noch und bin am überlegen ob ich mir dafür nicht einen Teil des Haarglätters bezahle, welchen ich mir vor Finnland noch kaufen möchte. (OMG - nicht mehr so lange!)

Desweiteren nahm ich am Freitag ein Buch von Praktikum mit, welches die Twilight-Entdeckerin sehr fein findet, das ist doch schon mal was. Leider verbietet es mein Anstandsgefühl Titel oder Autorin zu nennen, weil das Buch erst Ende Januar erscheinen wird. Aber es sieht auf jeden Fall schon sehr fein aus. Pinker Spiegel! :D

Dafür kaufte ich in anderer Arbeit zwei Bücher, die kann ich problemlos nennen.

Endlich-endlich-endlich werde ich Dracula lesen. Also - das Original! Wuhu! In der wunderschönen Ausgabe des Aufbau-Verlages. Ich liebe diese ganze Klassikerreihe ja sowieso ganz arg und habe daheim ein Plakat mit allen Covern, welches ich dann irgendwann aufhängen werde, wenn ich Platz dafür habe.
Jedenfals - yay, Original.
Das musste jetzt aber auch sein, nachdem ich vor einer Woche "Dracula, my love" von Syrie James gelesen habe. Ein wirklich sehr feines Buch (auch vom Aufbau-Verlag. Auch so ein schönes Cover. Aber kein Klassiker. Also fast nicht. Nur stofftechnisch), welches die Geschichte von Dracula aus Sicht von Mina erzählt, in welche sich Dracula (Achtung - phänomenaler Wortwitz!) unsterblich verliebt. Und ich muss ja sagen, der Dracula erinnert schon manchmal ein gaaaaanz klein wenig an Edward, obwohl das sicherlich eigentlich nicht so sein sollte. Deswegen lese ich nun Original und lasse mich belehren.
(Hasö war ganz traurig als ich ihm sagte, dass ich mir das Buch gekauft habe, weil er meinte, dass wäre ein Idee von ihm gewesen was er mir zu Weihnachten schenken könnte. Awwwwwwww.)

Das zweite Buch - also. Ich kann das erklären! Wirklich. Okay ... nein. Nicht wirklich. Also die Gründe warum ich Bücher kaufe werden immer eigenartiger.
Normalerweise kauft man Bücher aufgrund des Inhaltes.
Ich kaufe Bücher meistens wegen Inhalt und noch meistens größer weil mir das Cover gefällt.

Dieses Mal kaufte ich mir ein Buch ... weil mir die Autorin gefällt.
Ich muss leider wirklich zugeben, dass ich die Frau wirklich irgendwie heiß find. Diablo Cody. Hat das Drehbuch geschrieben für "Juno". Und ich kaufte nun Buch von ihr, welches heißt "nackt" und in welchem es um das Leben einer Stripperin geht. Sehr wichtig das. Ich bin gespannt.

Ausserdem noch wichtig:
- am 18. Dezember habe ich meinen vorerst, mal wieder letzten Tag im Buchladen. Aber schon mit Chefin gesprochen, dass ich ja nach Finnland eigentlich wieder Interesse hätte dort zu arbeiten.
- am 23. Dezember habe ich meinen letzten Tag im Praktikum. Und - dort werde ich auch mal anfragen wie es denn prinzipiell aussehen würde mit Vielleicht-Werksstudentenstelle nach Finnland. Man muss sich ja alles offen halten.
- ich sollte eigentlich meinen Praxisbericht jetzt schreiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

In letzter Zeit kommt es immer wieder zu Problemen beim Absenden der Kommentare. Sollte dein Kommentar nicht direkt sichtbar sein, versuche es noch einmal mit einem Google-Konto oder melde dich bei mir über das Kontaktformular.