Montag, 21. April 2008

Heidi und die Heldenzeit - Ist das so?


Ich weiß nicht weiter. Ich weiß nicht ... wo wir sind? Ich weiß nicht weiter. Von hieran blind.
Guten Tag! Sollte ich am Anfang gleich mal schreiben, wer alle Helden-Zitate findet, bekommt einen Keks?
Jedenfalls. Es war tolligst. Es war grandiost. Es tut mir wahnsinnig leid, dass ich bei Rock im Park nicht das Konzert gesehen habe. Deswegen als Entschädigung sozusagen, gucke ich mir jetzt (bzw. höre ich mir) jetzt auf Dauerschleife den Auftritt von Rock am Ring an.
So eine schöne Stimmung. Atmosphäre! Atmosphäre! Und ich liebe Heidi über alles und so. Es war grandiost mit dir auf dem Konzert. Danke und so. Ja, ich kann Dankessagungen auch mal vorziehen! Und überhaupt!
Dankeschön, Auf Wiedersehen!
Entschuldigung, wir sind gekommen um zu bleiben.

Nach einem normal stark frequenzierten Samstagsarbeitstag wurde ich von eben jener Heidi abgeholt. Hochwertiges Luxusessen. Ab zur Kongresshalle.
Heidi ist empört. "Da stehen Leute vor der Tür!"
Weil wir ja viel cooler sind als die da, stellen wir uns nicht an, sondern setzen uns in die Sonne und stellen uns erst um 19 Uhr an.
Und wo stehen wir dann vor der Bühne?
Na?
Na?
Na?
Richtig! Mal wieder war die Konzert-Muse auf meiner Seite. Dritte Reihe! Dritte Reihe! Okay, während des Konzertes wurde es immer mehr vierte Reihe, aber egal. Vorne!
Nicht auf den Rang. Ich musste feststellen, dass der RaR-Spruch "Scheiß Tribüne!!!" sehr wohl wahr ist. Auf eben jenem Rang saßen die Leute. Während des ganzen Konzertes. Ich meine. Wieso gehen diese Menschen zu einem Konzert? Wenn ich mir nur die Musik anhören will, dann setzte ich mich ins Wohnzimmer. Und selbst dann wird es irgendwann passieren dass ich Synapsen-Training (!!!) praktiziere und mich rythmisch bewege. Oder so ähnlich.

Kommen wir zurück zum Konzert.
Ich liebe Vorbands. Ich meine, Vorbands sind allerliebst, werden ins Haifischbecken Liveauftritt geworfen, müssen vor einem Publikum spielen, dass wegen einer ganz anderen Band gekommen ist und trotzdem. Trotzdem schaffen es manche Vorbands eine super Stimmung rüberzubringen. Ist ja auch ihr verdammter Job, nee.
One-Two. From Paris. Sehr herzig. Sehr allerliebst. Leider finde ich kein Lied von ihnen bei Youtube ...
Sehr niedlicher Lockenkopf. Mal wieder ein cooler Bassspieler. Entweder sie hatten alle sehr viele Drogen genommen, oder sie hatten wirklich unglaublich viel Spaß bei dem was sie machen. Das freut mich immer.
Witzige Wortwitze.
Wir kennen das ja alles. Tontechniker machen Tontechnikproben.
One, Two, Three und so.
Nach dem Vorband-Auftritt tat eben dies ein Tontechniker.
One, two from Paris. *kicher*
Nach einer Weile kommt ein zweiter Tontechniker.
One, Two ... (Kurze Denkpause - soll ich oder soll ich nicht?) ... from Paris!
Er musste kichern. Danach balancierte er einen Pinsel auf der Nase. Ein Alleinunterhalter! Ein Alleinunterhalter!


Wo war ich? Ich will da sein wenn die Zeit gefriert. Und wenn sich dabei mein Verstand verliert ...
Die Heldenzeit. Ja, ich gebe zu. Ich bin sehr sprunghaft und leicht zu begeistern. Ich liebe Judith. Ich liebe Pola. Ich liebe Jean. Ich liebe, liebe Marc. Oh ja. Totally und mit ganzem Herzen.
So viel kaputt!
Was soll ich sagen?
Sie schmachteten von Augsburg. Der Stadt in der sie die meistesten (!!!) Auftritt neben ihren Heimatstädten hatten.
"Wir haben seit den letzten Auftritten hier Nachwuchs bekommen!" *Zweideutig*
Die Piloten sind herzig. Bayerische Jazz! Eine Insel mit zwei Bergen. Ich glaube Judith hat nicht wirklich verstanden, warum eben jenes Lied so wunderbar zu Augsburg passt.
Es war nicht wirklich schlimm, dass ich eigentlich sehr wenige Lieder von den Helden kenne, jetzt kenne ich sie und jetzt habe ich das Bedürfnis mir die drei Alben zu kaufen. Phöse.
Und das Buch! Vergesst nicht das Buch!
Als zusätzliche Zugabe las Judith aus dem Buch (!!!) eine sehr herzige Geschichte mit dem Bitte-Bitte-Mann. Und es macht nichts, wenn Marc scheiße aussieht. :ugly:
Das Kamerakind (Carolin. Mit C und ohne e. Spontanes Lied. Sehr herzig) bekam das Buch und ich schlich heute den ganzen Tag darum herum. Um das Buch. Nicht das Kamerakind. Also wirklich!
Gib mir das, ich kann das tragen.
Wir können alles schaffen genau wie die tollen dressierten Affen, wir müssen nur wollen.

Wenn hinter deinen stillen Hasenaugen die Gedanken rasen.
Lieblingszitat weil es so wahr ist und überhaupt.

Ich hätte schon gestern diesen Eintrag schreiben sollen weil ich irgendwie vergesslich und alt werde.
Doch ich hoffe das Wichtigste kam heraus. Ich liebe sie. Heldenhaft. Tolles Konzert. Toll. toll. Tolligst. Großes Bedürfnis nochmal hinzugehen. Wie bei Kaiser Chiefs. Wie eigentlich immer. Ich kann an Konzerten eigentlich nichts schlecht finden, solange man merkt, dass die Menschen auf der Bühne Spaß haben. Und genau das merkte man bei Wir sind Helden sehr, sehr stark. Abgesehen davon, dass ihre Lieder einfach Spaß machen. Ihre Interaktion! Hach.

Wenn ich einmal groß bin will ich werden wie Judith. Oder so. Hach.

Hatte die ganze Nacht abwechselnde Ohrwürmer, was das Schlafen etwas anstrengend machte. Egal. Das war es wert.

Und ich hab ein neues Lieblingslieblingslied. Ist das so? Ja. So ist das! Ich meine muss das so? Du musst verrückt sein solltest du dir zu schnell einig sein. Du sollst den Tag nicht vor der Arbeit loben!

Ja. Es war toll. Vielen Dank. *knicks*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen