Freitag, 10. September 2010

Premierenpartey

Achtung, Achtung. Es folgt eine schockierende Nachricht. Vielleicht sollten Sie sich besser hinsetzen. Oder kurz aufstehen um sich dann wieder hinzusetzen.

Ich habe einen Krimi gelesen.

Und ich fand ihn gut.





(Eine kurze Pause um diesen Schock zu verkraften)





Ja, ich weiß. Ich sagte immer, dass ich Krimis/Thrilles blöde finde. Und ich bin auch immer noch vorsichtig.
Doch gestern beendete ich "Die Chemie des Todes" von Simon Beckett und fand es - gut. Schockschwerenot!

Obwohl das Hauptproblem auch hier auftauchte. Ab der Mitte des Buches wollte ich UNBEDINGT wissen wer der Täter ist. Ich war soooo *zeig* kurz davor vorzublättern ... tat es aber nicht. Hurra.
Ich mag Herrn David Hunter den "besten forensischen Anthropologen Englands".
Und ich bin auch sehr stolz auf mich, dass ich das Buch in vier Tagen durchgelesen habe. Jetzt kann ich nämlich endlich "Kalte Asche" lesen, was ich ja eigentlich lesen wollte. Also. Dings. Ich kaufte mir "Die Chemie des Todes" ja nur, weil ja Reihenfolge und so. Und "Kalte Asche" wollte ich nur lesen wegen der spontanen Selbstentzündung, die da drin vorkommt. Sowas finde ich nämlich extremst spannend.
Damit habe ich heute auch schon angefangen. Auch sehr fein bisher.

Mein Lesetempo finde ich im Moment auch sehr fein. Ist aber auch nachvollziehbar, eine Zugfahrt, die ist lustig, eine Zugfahrt, die ist lang und da hab ich viel Zeit zum lesen.

Im Praktikum hab ich heute ein schlechtes Gewissen bekommen weil ich um 17 Uhr gegangen bin ...
Nicht, dass ich eh schon immer viel mehr als die 40 Stunden arbeite.
Nicht, dass ich eigentlich mir vorgenommen habe heute schon um 16 Uhr zu gehen, weil ich nämlich anscheinend heute drei Verlage angebunden habe ("anscheinend" deswegen, weil ich einen Verlag erst dann zählen lasse wenn er sich angemeldet hat und Bücher hochgeladen hat, und das haben die drei noch nicht, sie haben nur zugesagt, dass sie es machen - ich bin trotzdem mal extremst stolz auf mich. Drei an einem Tag! Ich bin ein SCHENIE!).
Dann kam noch ein Excel-Sheet aus England und ich hab das so halb gemacht und wollte den Rest dann am Montag machen (weil es eben schon 17 Uhr war und so) und dann sag ich Tschüss zu Kollege und er frägt mich ob ich das Excel-Sheet fertig gemacht habe und ich verneine und er meint, dann macht er das fertig und ich fühl mich schlecht, dabei hatten wir keine Zeitvereinbarung bis wann das fertig sein muss.
Meeeeeeeeeeeeh.
Am liebsten hätte ich meinen PC wieder hochgefahren ...
Was total bescheuert ist. Also mein Denken. Das weiß ich selber.
Ich bin der Meinung, dass ich eh schon sehr viel da mache. Ich mein, die wollen am Montag anscheinend mit Abteilungsleiterin sprechen ob sie mir zuviel Arbeit geben ... *hust*
Ich hab damit kein Problem. Also mit der Arbeit. Um das noch zu erwähnen. Nur mit den Zeiten. Manchmal.

Egal.

Nur noch morgen, dann seh ich Hasö wieder. Gott, ich freu mich so.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen