Dienstag, 5. Februar 2008

Ein Wochenende ist ein Wochenende ist ein Wochenende

Damit auch dieses Blog wieder lebt.

Da ist man mal zwei Tage nicht im Internet und schon dauert das Einwählen eine halbe Ewigkeit ...
Jedenfalls. Hellas. Ich werde mich für diesen Eintrag bestimmt irgendwann noch schämen, aber egal.
Freitag sahen wir uns P.S. Ich liebe dich an, und ich muss leider sagen, dass der Film sehr schlecht ist, ich aber jetzt nach Irland möchte. JETZT. Danke. Samstag fuhren wir in ein ... Dörflein bei München (München!). Es war sehr herzig. Ich möchte kurz noch einmal erwähnen, dass ich Pärchen immer noch verachtungswürdig finde, aber. :herzchen: Und große Betten sind dumm. Ich bin einfach nicht fähig in einem 1,4 Meter Bett zu schlafen. Ich falle immer raus bzw. liege sehr nah am Abgrund. Dabei ist mein Bett nur einen Meter breit. Muss ich nicht verstehen. Wir befinden uns nun schon beim Sonntag. Tutti. Danach Kuchen essen. Danach darf das arme Kind auch mal wieder nach Hause fahren. Man kennt mich dort noch. Der Hund schnüffelt zwar geschätzte 10 Minuten an mir herum, aber anscheinend hat sie nicht vergessen, dass ich hier wohne. Danke. Sonntagabend.Weil wegen Abwechslung und so.Marina sieht sich in einem Irish Pub (!!!) Dinge an.
Super Bowl

New York Giants gegen die New England Patriots
Sport.Ich.Gewaltvoller Sport.Sinnfreier Sport.Aber es war extremst cool.Ich meine - einen Sport gucken, den man nicht versteht, in einer Sprache, die man fast nicht versteht (die nuscheln alle!). Wie genialst ist denn das bitte?Uns ist erst zum Schluss aufgefallen, dass es gar nicht die Originalübertragung war, sondern die englische, weil da stand bei den SMS Pennys und überhaupt und die Werbung sah nicht so teuer aus, wie sie sein sollte, wenn es die Originalübertragung aus Amerika war und überhaupt. Egal. Es war American Football, es war toll.Die Menschen! Von Dick zu dünn. Von Spargeltarzan bis Schrankwand. Alles dabei. Tom Brady ist mit Gisel Bündchen zusammen. Wichtige Dinge, die man wissem muss. Tom Brady ist Quaderback. Sehr wichtig das. Jedenfalls ... denke ich das. Quaderback bei den New England Patriots, welche die favorisierte Mannschaft war, weil sie in dieser Saison kein einziges Spiel verloren haben. Dinge, die ich nur weiß, weil Arbeitskollege davon sprach und es in der Zeitung stand. Nicht, dass es heißt ich würde mir sowas aus Interesse merken. :-PJedenfalls. Wir sind ja Mehdchen, wir müssen keine Ahnung haben.Deswegen auch solche Fragen wie - "Wie heißt eigentlich der Ball?". Erst nach einigem Rätselraten ("Ei?" - "Das hat keinen Namen!" - "Ding?" - "Elvira?"), kamen wir dann auf - Football ... liebevoll von uns "The Ball" genannt. Es ist übrigens sehr schwer während des Spieles den Ball zu beobachten. Könnte an den Schrankwänden liegen ... ich will einen Kreis um den Ball. Oder eine besser erkennbare Farbe. Pink oder so. Werde mir morgen auch lustige schwarze Balken aufmalen. Das sieht ja soooo cool aus.Wikinger! :ugly: Das Spielprinzip haben sie von Quidditch geklaut! Diese Tongabel in Groß sieht ja mal voll so aus wie die Tore beim Quidditch! :ugly:Nach einigem Rätselraten habe ich festgestellt, dass die Aufstellung immer davon abhängig ist, wie weit die Schrankwand mit "The Ball" gelaufen ist. Geflogen. Von anderen Schrankwänden auf den Boden gedruckt wurde ... Gewalt ist keine Lösung und ich finde es unverantwortlich, dass der Schiedsrichter keinen Schutz trägt.Irgendwie ist das Spektakel um das Spiel interessanter und faszinierender als das Spiel selber. Weil - Spiel besteht eben nur aus Aufstellung, Laufen, Schrankwandstapelung, Aufstellung, Laufen, Schrankwandstapelung, Werbung. Sehr viel Werbung. Das Spiel scheint mir eine Verschwörung der Werbeindustrie zu sein. So viel Werbung. Unglaublich. Hymnen singen ist ja soooo niedlich. Dabei Kaugummi kauen - eher weniger. Sehr patriotisch fand ich auch die eingespielten Bilder von Soldaten im Irak. Die drei Jets überm Stadion hätten nicht sein müssen. Too much, ne. Das Spiel selber verblasste natürlich, wenn man sich die drei "Experten" im Studio ansah. Einmal Prototyp Ex-Schrankwand mit Salz/Pfeffer/Sakko (aua!) mit gestreiften Hemd und Pünktchenkrawatten (keiner hat sich getraut ihm zu sagen, dass es scheiße aussieht ...), Blondie mit schiefsitzender Krawatte (keiner wollte ihm das sagen, weil sie lieber lachen wollten ...) und natürlich - The Man. Scott McCready. Lassen Sie sich diesen Namen bitte auf der Zunge zergehen. Scott McCready. Ich bin verliebt. Scott McCready trug ein leichtrosa Hemd zu einer lila-pink-rosa-grau-gemusteren Krawatte. Scott McCready ist toll. Und nicht schwul! Naja.Ich gebe ja zu, ich habe das Spiel nicht wirklich verstanden. Zu viel Werbung. Eigenartig das. Wir haben uns auch nicht das gesamte Spiel angeguckt, sondern sind in der Halbzeit gegangen. Es stand 3:7 für die New England Patriots. Daheim sah ich mir noch 10 Minuten deutsche Kommentare an. ARD ist niedlichst. Aber auf englisch ist das ganze doch etwas cooler. Außerdem gab es bei dem Sender einen Kanal wo die Regel erklärt wurden ... der natürlich nicht angeguckt wurde ...
*Pause*
Werde später noch weiterschreiben ...
*Pause.beendet*
Musste Vorhänge aufhängen und jetzt tut mir mein rechter Arm verdammt weh. AUA! Schmerzen! Werde mir niemals nie Vorhänge kaufen. Ich bin einfach zu klein dafür.
American Football! Manche von diesen Menschen hatten Oberarme, die sahen aus als hätten sie da noch einen Football darin versteckt ... Wir mussten natürlich auch ein bisschen parteiische werden und entschieden uns, dass die New England Patriots in ihren blauen Trikots viel wilder und gefährlicher aussehen. Weil weiß ist ja peinlich. Wir wollen blau. Da sieht man auch die Grasflecken weniger ...Was ich besonders nett fand, war die Diskussion des Patriots-Trainer mit dem Schiedsrichter, dass bei einer Aufstellung statt 11 Menschen 12 Menschen bei den Gegnern auf dem Platz waren ... der Auswechselspielmensch sprang gerade über die Linie. :ugly: Sehr krank. Wir sollten vielleicht noch das Endergebnis bekannt geben. Gleich nachdem ich aufgestanden bin (OMG! Ich hab bis 10 Uhr geschlafen!), musste ich sofort im Videotext nachsehen.
17 : 14 für die New York Giants
Vollkommen überraschend. In der letzten Minute mit einem Touchdown. Unbelievable. Tom Brady musste sich sicherlich von Bündchen trösten lassen. *böse*
Weil es so toll ist:http://www.nfl.com/photo/photo-gallery?chronicleId=09000d5d80671fecFotogalerie mit - Fotos, ne. Also die Blauen sind die Guten, die aber verloren haben. Und die Weißen sind die Bösen, die aber gewonnen haben. Und ich gucke mir jetzt noch weiter Fotos an, weil cool und so. Die Cheerleader waren übrigens dumm. :ugly: Und mir fällt ständig irgendetwas neues ein. Muss jetzt aber wirklich mal aufhören. Wer liest denn bitte einen Eintrag über American Football? :ugly:

1 Kommentar:

  1. @Wer liest denn einen Eintrag über American Football? - Ich? :stina: Football ist toll. :nick: Aber AFL (Australian Football League) ist viel tollerer. :nick:

    AntwortenLöschen

In letzter Zeit kommt es immer wieder zu Problemen beim Absenden der Kommentare. Sollte dein Kommentar nicht direkt sichtbar sein, versuche es noch einmal mit einem Google-Konto oder melde dich bei mir über das Kontaktformular.